Sponsoren

 

 

 

  

 

 

 

  

 

 

 

Sie sind hier

Startseite

Keynote: Lernen aus Software


Autor
: Andreas Zeller, Universität des Saarlandes


Kurzfassung
:


Moderne Softwareentwicklung erlaubt es, die Entwicklungsgeschichte eines Systems lückenlos nachzuvollziehen: Jede Änderung, jeder Fehler wird automatisch dokumentiert und verwaltet. Dies ermöglicht es, empirische Untersuchungen weitgehend zu automatisieren und Prozess- und Produktmetriken zu korrelieren: Wo treten die meisten Fehler auf? Welche Metriken helfen, Fehlerdichte vorherzusagen? Gibt es Eigenschaften der Prozesse, die für erhöhte Fehlerdichte sorgen? Was sind die Grenzen solcher automatisierten Verfahren? Fallstudien an bekannten Produkten von Microsoft, IBM, und Mozilla demonstrieren die Vorhersagekraft der Ansätze.


Über Andreas Zeller:


  

Andreas Zeller ist Professor für Softwaretechnik an der Universität des Saarlandes, wo er große Systeme und deren Entwicklungsprozesse erforscht. 2005 wurde ihm als erstem externer Forscher Zugang zu den Fehlerarchiven von Microsoft gewährt. 2010 wurde er mit dem Ehrentitel "ACM Fellow" für seine Beiträge zur automatischen Fehlersuche und zur Analyse von Software-Archiven ausgezeichnet. 2011 erhielt er einen ERC Advanced Grant, die mit bis zu 3.5 Millionen EUR höchstdotierte Forschungsförderung der EU.